Abspann

Filmlexikon | Was ist ein Abspann?

Abspann Definition

Unter dem Begriff "Abspann" oder "Nachspann" wird ein Element am Ende eines Films oder einer Fernsehsendung verstanden, das nach Abschluss der Handlung gezeigt wird und in dem alle Personen, die an der Produktion beteiligt waren, aufgeführt werden. Diese sogenannten Credits, also Würdigungen der Mitwirkenden, laufen oft als Rolltitel vertikal durch das Bild und beginnen in der Regel mit den Schauspielerinnen und Schauspielern, gefolgt vom Stab und den Produktionsfirmen sowie rechtlichen Hinweisen am Ende.

Während der Abspann in Fernsehsendungen generell sehr kurz gehalten wird und in der Regel nur wenige Sekunden andauert, sind Abspänne von Filmen oft viele Minuten lang. Ein Mittel, das Filmemacher oft einsetzen, um die Zuschauer dennoch weiterhin im Kinosaal zu halten, ist innerhalb oder am Ende des Abspanns noch weitere Filmszenen zu zeigen. Dabei kann es sich etwa um ergänzende Szenen handeln, welche offengebliebene Fragen klären. Aber auch Andeutungen auf Filmfortsetzungen oder lustige Szenen und Outtakes werden oft in den Nachspann eingebunden.

Auch in einigen Computer- und Videospielen folgt nach Abschluss der Spielhandlung noch ein Abspann, in dem die Entwickler, Produzenten sowie weitere Mitwirkende genannt werden.

 

« zurück zum Filmlexikon