Bewegtbild

Filmlexikon | Was ist Bewegtbild?

Bewegtbild Erklärung

Unter dem Begriff Bewegtbild wird eine in Film, Fernsehen und Video genutzte schnelle Abfolge von Bildern bezeichnet, die beim Betrachter die Illusion einer Bewegung erzeugt.

Der Hintergrund der wahrgenommenen Bewegung liegt darin, dass das menschliche Gehirn nur etwa 16 bis 18 Bilder pro Sekunde voneinander unterscheiden kann. Wird nun eine größere Zahl an Bildern pro Sekunde gezeigt, verschmelzen diese Eindrücke im Sehzentrum des Gehirns. Unterscheiden sich die Einzelbilder zudem nur geringfügig voneinander, entsteht die Illusion des bewegten Bildes.

In der Filmproduktion wird üblicherweise mit einer Bildrate von 24 Bildern pro Sekunde (auch oft als 24 fps bezeichnet) gearbeitet. Das bedeutet, das für eine Minute Filmspielzeit in der Regel 1.440 Einzelbilder benötigt werden.

 

« zurück zum Filmlexikon