Bewegungsunschärfe

Bewegungsunschärfe

Filmlexikon | Was bedeutet Bewegungsunschärfe?

Was heißt Bewegungsunschärfe in der Filmbranche?

Die Bewegungsunschärfe entsteht, wenn sich ein Objekt vor dem Objektiv einer Kamera bewegt. Je nach Geschwindigkeit des Objektes und der eingestellten Belichtungszeit an der Kamera, ist das Objekt sehr stark, bzw. kaum verschwommen. Einfache Regelung:

Schnelle Bewegung + lange Belichtungszeit = große Bewegungsunschärfe
Schnelle Bewegung + kurze Belichtungszeit = kleine Bewegungsunschärfe

Bewegt sich die Kamera im gleichen Tempo wie das Objekt, verschwimmt nur der Hintergrund und das Objekt bleibt scharf. Auch das wird als Bewegungsunschärfe bezeichnet.

 

« zurück zum Filmlexikon