Einbeinstativ (Monopod)

Filmlexikon | Was ist ein Einbeinstativ?

Einbeinstativ Facts

Das Einbeinstativ (auch Monopod genannt) ist ein mobiles Kamerastativ mit genau einem Bein. Mit dem Einbeinstativ lassen sich schnell ruckelfreie Videos und Bilder aufnehmen. Es kann auf dem Boden abgestützt, aber auch frei mit der Hand getragen werden. Viele Einbeinstative besitzen einen Kugelkopf, der das Schwenken und Neigen der Kamera vereinfacht. Manche Stative verfügen noch über einen zusätzlichen kleinen Standfuß.

Je nach Größe, Gewicht und Qualität variiert der Preis eines Einbeinstativs von ca. 30 € bis 300 €.

Ein junger Fotograf mit einem ausgefahrenen Einbeinstativ vor blauer Hauswand.
Einbeinstative lassen sich schnell für stabile Aufnahmen ausfahren.

Wann werden Einbeinstative im Film eingesetzt?

Einbeinstative kommen aufgrund ihrer hohen Flexibilität besonders bei dynamischen und actionreichen Szenen zum Einsatz. Sie können aber auch durch eine spezielle Vorrichtung am Brustkorb als Steadicam eingesetzt werden, um POVs zu filmen.

Die meisten Stative sind Tripods und bieten im Gegensatz zum Monopd mehr Stabilität, sind dafür aber weniger flexibel und schwerer.

 

« zurück zum Filmlexikon