Nouvelle Vague

Filmlexikon | Was ist die Nouvelle Vague?

Nouvelle Vague Definition

Mit dem Begriff "Nouvelle Vague" (franz. für "Neue Welle") wird eine Filmepoche oder Stilrichtung des französischen Kinos bezeichnet, die in den späten 1950er Jahren begann und bis in die 1960er reichte.

Bei der Nouvelle Vague richtete man sich gegen das Altbekannte. Statt auf berühmte Schauspieler zu setzen, kamen vor allem junge und noch unbekannte Schauspieler zum Einsatz. Statt im Filmstudio zu drehen, war die Nouvelle Vague vor allem durch eine bewegte Kamera und zahlreiche Außenaufnahmen geprägt, welche den Filmen einen dokumentarischen Look verliehen. Die Filme der Nouvelle Vague wiesen oft eine eher lockere und experimentelle Struktur auf, bei der auch viele neue Techniken (etwa der Jump Cut) entdeckt und etabliert wurden.

Die wohl berühmtesten Vertreter dieser Filmepoche waren François Truffaut, Jean-Luc Godard, Claude Chabrol, Jacques Rivette sowie Eric Rohmer.

 

« zurück zum Filmlexikon