Schärfentiefe

Filmlexikon | Wie entsteht Schärfentiefe?

Was bedeutet Schärfentiefe in der Bildbearbeitung?

Die Schärfentiefe, oder auch Tiefenschärfe, ist ein Maß für die Ausdehnung des scharfen Bereichs im Objektraum eines abbildenden optischen Systems. Die Schärfentiefe beschreibt also den Bereich auf den sich das Kamerateam Frankfurt fokussiert hat. Bei einer geringen Schärfentiefe wäre das Gesicht eines Protagonisten zum Beispiel scharf und der Rest des Körpers, der weiter hinten ist, unscharf. Bei einer großen Schärfentiefe wäre die gesamte Person scharf und eventuell noch Objekte hinter ihr. Eine geringe Schärfentiefe wird oft dazu genutzt, um die Aufmerksamkeit des Zuschauers auf einen bestimmten Punkt im Bild zu lenken.

 

« zurück zum Filmlexikon