Online Marketing Agentur Frankfurt | Lexikon: Crowdsourcing

Crowdsourcing

Was ist Crowdsourcing? Was heißt Crowdsourcing? Was bedeutet Crowdsourcing?

20190107_Was_ist_Crowdsourcing_Filmproduktion_Frankfurt

Crowdsourcing Definition

Hinter dem Begriff des Crowdsourcing verbirgt sich ein Arbeitsbereich, der auf mehrere Mitarbeiter verteilt wird. Crowdsourcing hat sich vor allem für die Beschreibung von Tätigkeiten im Internet etabliert. Texte, die Suche nach Informationen oder die Aufarbeitung von Adressen werden von Unternehmen in Auftrag gegeben. Die Aufträge müssen unter der Einhaltung einer Frist fertiggestellt werden. Oftmals handelt es sich um sehr umfangreiche Aufträge, die von einer Person innerhalb der gesetzten Frist schon aus Zeitgründen gar nicht bearbeitet werden können. Außerdem wäre die Bearbeitung durch eine einzige Person so stupid, dass diese damit überfordert wäre.

Crowdsourcing verschafft Vorteile im Zeitmanagement

Im Rahmen des Crowdsourcing werden die Aufgaben auf mehrere Personen übertragen. Daraus ergeben sich zwei wesentliche Vorteile. Die Aufgaben können innerhalb der gesetzten Frist fertiggestellt werden, während die Auftragnehmer an verschiedenen Projekten gleichzeitig arbeiten und so Abwechslung in Bezug auf ihre Tätigkeit haben.

Was ist Crowdsourcing? Wie funktioniert Crowdsourcing?

Zusammen Großes bewirken!

Crowdsourcing ist oft die sinnvollere Variante für kleinere Aufgaben

Crowdsourcing wird über spezielle Plattformen abgewickelt. Die Auftragnehmer sind in der Regel Freelancer. Dies bedeutet, dass sie selbstständig oder freiberuflich tätig sind und ihre Arbeit selbst steuern. Auf der Crowdsourcing Plattform wird ein großer Auftrag in viele kleine unterteilt. Diese werden eingestellt, und die Auftragnehmer suchen sich eine oder mehrere Aufgaben zur Bearbeitung aus. Für einen einzigen Auftrag werden abhängig vom Volumen und vom Arbeitsaufwand einige Cents oder Euro bezahlt. Da der Auftragnehmer jedoch in einer Stunde eine Vielzahl an Aufgaben erledigen kann, kommt er dennoch auf einen angemessenen Stundenlohn. Da die Bezahlung nach der Abwicklung der einzelnen Aufträge erfolgt, werden Arbeiten, die im Rahmen des Crowdsourcing vergeben werden, auch als Mikrojobs bezeichnet.

20190107_Crowdsourcing_Freelancer_Minijob_Filmproduktion_Frankfurt

  Crowdworking erspart Zeit und Kosten

Aufträge, die im Bereich des Crowdsourcing vergeben werden, unterstützen nicht nur den Prozess der Produktion von geistigen Inhalten. Sie können Texte zum Zwecke der Suchmaschinenoptimierung / SEO oder für die Gestaltung von Webseiten erstellt werden. Auch im Rahmen der Forschung und Entwicklung wird Crowdsourcing eingesetzt. Der Begriff wurde von dem amerikanischen Journalisten Jeff Howe im Jahre 2006 etabliert und hat sich seitdem vor allem bei der Vergabe von Jobs über das Internet im Home Office etabliert.