Online Marketing Agentur Frankfurt | Lexikon: Real Time Bidding (RTB)

Real Time Bidding (RTB)

Real Time Bidding (RTB) Online Marketing Lexikon

Was ist Real Time Bidding? Was heißt Real Time Bidding? Was bedeutet Real Time Bidding?

20190218_Real_Time_Bidding_Auktion_Meistbietender_Filmproduktion_Frankfurt

Real Time Bidding Definition

Beim Real-Time Bidding handelt es sich ebenso wie bei RTA um ein Verfahren im bezahlten digitalen Marketing. Wie sich aus der Bezeichnung entnehmen lässt, erfolgt die Vergabe von Werbeplatz in Echtzeit. RTA und RTB unterscheiden sich anhand ihres Ablaufs, da es sich beim Real-Time Bidding um eine Auktion und damit um den Erfolg des Meistbietenden handelt.

Um am Real-Time Bidding verfahren teilzunehmen, wird das Online Werbemittel vom Werbetreibenden bereitgestellt. Erst wenn ein Banner vorliegt, kann die automatische Teilnahme an der Auktion erfolgen. Der Auktionsprozess läuft in Echtzeit ab und beinhaltet Werbeflächen sowie Ad Impressions.

Der Wettbewerb ist groß!

Werbetreibende geben ein Gebot ab und stellen sich dabei in den Wettbewerb mit anderen Unternehmern, die ebenfalls an der Werbefläche interessiert sind. Die Vergabe der Fläche erfolgt in Echtzeit und endet damit, dass der Höchstbietende sein Banner sofort auf der Website des Anbieters sieht.

Wie setzt sich der Gebotspreis bei RTB zusammen?

Zwei grundlegende Faktoren prägen die Gebotshöhe und damit die Aufwendung, die der Werbetreibende für eine Präsenz seines Banners auf der gewünschten Werbefläche erbringen muss. Zum einen spielt die Reputation des Bereitstellers eine Rolle und zum zweiten wird der Gebotspreis durch die Menge der Informationen zum Betrachter des Werbemittels beeinflusst. Je mehr Informationen bekannt sind, umso höher sind die Chancen auf einen Umsatzanstieg durch Bannerwerbung.

Diesen Aspekt lässt sich der Bereitsteller der Werbefläche honorieren, in dem er die Informationsmenge in den Gebotspreis einkalkuliert. Um die Kosten, wie in allen Maßnahmen bei Paid Media, gering zu halten, sollte der Werbetreibende streng kalkulieren und sich ein Limit setzen.

Das Limit wird nicht überschritten, da die Teilnahme am Real-Time Bidding mit der Abgabe des Höchstgebots gekoppelt ist. Gut frequentierte Websites verkaufen ihre Werbeflächen zwar teurer als weniger bekannte Homepages, bieten aber auch weitaus mehr Potenzial für den Werbetreibenden.