Video Marketing Trends 2018

Interview mit Christian Muth

Das Jahr 2017 war für das Video Marketing enorm spannend. Viele neue Features kamen auf den Markt, die es noch leichter machen, Video Content zu produzieren. Die technologischen Möglichkeiten entwickeln sich rasant und machen keine (Weihnachts-)pause. Kurz vor Beginn des neuen Jahres blicken wir deshalb gemeinsam mit Christian Muth auf die Video Marketing Trends 2018. Christian ist Geschäftsführer von muthmedia.

christian_muth_1

Christian Muth, Geschäftsführer von muthmedia

#1 | Video Marketing Trends 2018

Weshalb ist Video Marketing so wichtig für Unternehmen?

Christian Muth: Ein erfolgreiches Marketing lässt sich ohne die Einbeziehung von Videos nicht mehr realisieren. YouTube hat mehr als eine Milliarde Nutzer und ist die zweitwichtigste Social-Media Plattform in Deutschland – dicht hinter Facebook. Und Facebook setzt auch immer stärker auf Videos und videoähnliche Formate. Auf Facebook werden täglich mehr als 100 Millionen Stunden lang Videos geschaut. Das ist ein unglaublich großes Potential für Unternehmen. Wahrscheinlich wird sich der Konsum von Videos sogar noch vergrößern. Der Telekommunikationsriese und unser Kunde Cisco Systems geht davon aus, dass im Jahr 2019 etwa 80 % des weltweiten Internet Datenverkehrs durch Videos entsteht.

Empfohlenes Video: YouTube Marketing

#2 | Video Marketing Trends 2018

Was werden die Video Marketing Trends 2018 sein?

Christian Muth: Insgesamt wird sich das Video Marketing immer stärker an den Bedürfnissen der Kunden ausrichten. Denn es ist eine gigantische Menge an Videoproduktionen verfügbar. Unternehmen müssen also ganz genau schauen, wie Sie Ihren Kunden überhaupt noch einen Mehrwert bieten. Es hilft nicht mehr, ein X-beliebiges Video online zu stellen und darauf zu hoffen, dass dieses viral wird. Unternehmen müssen wissen, was ihre Kunden wollen. Auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen gehört deshalb zu den Video Marketing Trends 2018.

Erklärvideo YouTube

#3 | Video Marketing Trends 2018

Wie können Unternehmen herausfinden, was die Bedürfnisse Ihrer Kunden sind?

Christian Muth: Den meisten Unternehmen steht eine enorme Menge an Daten über ihre Kunden zur Verfügung. Jedoch werden diese für das Video Marketing meist noch gar nicht genutzt. Anhand dieser Daten lässt sich sehr spezifisch darauf eingehen, wie Kunden Videos schauen, wann sie diese schauen und wo sie diese schauen. Man kann herausfinden, welche Endgeräte die Kunden nutzen, ob sie diese mit oder ohne Ton schauen. Außerdem kann man darauf schließen, ob Videos auf dem Weg zur Arbeit konsumiert werden und so weiter. Wer all das weiß, kann ein Video ganz genau auf die Bedürfnisse der Zielgruppe zuschneiden. Nehmen wir die Büroangestellte, die morgens in der S-Bahn gerne eine kurzes Video schaut, bevor sie ihre Arbeit beginnt. Hier macht es  Sinn, ein kurzes, leicht verständliches und lustiges Video zu produzieren. Dieses wird ihr den Start in den Tag erleichtern. Und am nächsten Tag schaut sie sich dann vielleicht noch ein Video an.

#4 | Video Marketing Trends 2018

30 Prozent der deutschen Onlinenutzer sind täglich mobil, über ihr Tablet oder Smartphone, online. Wird diese Entwicklung Auswirkungen auf die Video Marketing Trends 2018 haben?

Christian Muth: Selbstverständlich und zwar sehr große! Google hat mit seinem Mobile First Index bereits angekündigt, das normale Homepage-Ranking an das Mobile anzupassen und nicht umgekehrt. Unternehmen, die ihre Videos nur für normale PCs produzieren, werden bei Google also schwerer gefunden. Und das macht ja auch Sinn. Wenn Menschen ein Video auf ihrem Smartphone anklicken, sollen sie nicht erst zum Stand PC wechseln müssen, um es anzuschauen. Videos sollten also von nun an im 1:1 Format oder hochkant produziert werden. So funktionieren sie auch auf Smartphones gut.

#5 | Video Marketing Trends 2018

Häufig fällt das Schlagwort „Snackable Video Content“ bei den Video Marketing Trends 2018. Kannst du erklären, was es damit auf sich hat?

Christian Muth: Wie der Name schon sagt, handelt es sich beim Snackable Video Content um einen kleinen Video Imbiss für Zwischendurch. Das heißt, die Video Snacks sind besonders leicht zugänglich, meist sehr kurz und knackig. Genau deshalb sind sie für das Video Marketing so interessant. Denn sie können ganz leicht vor dem eigentlichen Video als Werbeclip eingespielt werden. Wichtig ist, darauf zu achten, dass die Story auch ohne Ton gut verständlich ist. Denn Menschen schauen die Video Snacks oft nur nebenher, vielleicht auf dem Weg zur Arbeit. Dafür wollen sie nicht extra den Ton anmachen. Außerdem sollten die Snacks nicht länger als 60 Sekunden sein. Und sie sollten in der Lage sein, die Story markant zu vermitteln.

Social Media Video Marketing Snackable Content

Viele Menschen schauen Video Snacks auf dem Weg zur Arbeit

#6 | Video Marketing Trends 2018

Welche Anbieter setzen bereits auf Snackable Content?

Christian Muth: Eigentlich alle größeren Anbieter: Instagram, Twitter und natürlich Snapchat, das ja gewissermaßen auf der Idee von Snackable Content aufbaut. Dann natürlich Facebook, das mit der Seite Video-Snack ziemlich erfolgreich ist. YouTube zieht mittlerweile mit den Bumper-ads nach. Der Telegram Messenger baut ebenfalls schon lange auf gifs als Kommunikationsmittel. Video-Snacks gehören also mit Sicherheit zu den Video Marketing Trends 2018. Ich glaube, um Snackable Content wird 2018 wirklich niemand mehr herumkommen.

Social Media Marketing Tipps Vermarktung

#7 | Video Marketing Trends 2018

2017 erregte Influencer Marketing viel Aufmerksamkeit. Wie wird es damit im neuen Jahr weitergehen?

Christian Muth: Das Influencer Marketing wird auch 2018 definitiv ein wichtiger Bestandteil des Video Marketings sein. Viele Unternehmen haben das große Potential der Influencer erkannt und schulen nun eigene Influencer. Diese Corporate Influencer sind Mitarbeiter eines Unternehmens, die als Botschafter fungieren. Da sie selbst für das Unternehmen tätig sind, wirken sie besonders authentisch. So erzielen sie eine enorm hohe Reichweite. Sehr gerne setzen unsere Kunden ein Testimonial Video ein, um andere über sich und Ihrer Leistungen sprechen zu lassen.

#8 | Video Marketing Trends 2018

Welche Unternehmen setzen bereits auf Corporate Influencer?

Christian Muth: Der Otto-Konzern ist etwa ein gutes Beispiel. Er hat ein eigenes Trainingsprogramm für Corporate Influencer entwickelt. Dabei können Mitarbeiter Social Media Seminare oder Fortbildungen im Bereich des Employer Branding besuchen. Etwa 100 Interessierte werden seit Oktober in diesem Rahmen ausgebildet. Und auch Firmen wie die Telekom oder Microsoft setzen verstärkt auf Corporate Influencer.

Corporate Influencing ist einer der Videomarketing Trends 2018

#9 | Video Marketing Trends 2018

Wie kann man sich durch Corporate Influencing von der Konkurrenz abheben?

Christian Muth: Eine gute Möglichkeit ist auf Live Streaming zu setzen. Influencer können dann in Echtzeit Einblicke in ihr Arbeitsleben geben. Das macht schon ziemlich viel her.

Social Media Video Marketing Zielgruppe erreichen

#10 | Video Marketing Trends 2018

Was ist der Vorteil von Live Videos gegenüber herkömmlichem Content?

Christian Muth: Echtzeit Streaming strahlt eine hohe Authentizität aus. Denn es vermittelt, dass hier gerade das echte Leben gefilmt wird. Ohne Drehbuch, ohne große Planung. Und es entsteht bei den Usern ein Gefühl der Dringlichkeit: Entweder du bist jetzt sofort dabei, oder du verpasst das Live Video. Ein großer, ganz konkreter Vorteil ist zudem folgender: Der Facebook Algorithmus bevorzugt Live Videos gegenüber anderem Content. Das heißt, diese werden von Usern viel eher gefunden.

#11 | Video Marketing Trends 2018

Instagram Stories hat 2017 ja auch eine Live Streaming Funktion hinzugefügt…

Christian Muth: Ja, das ist eines der tollen Features, das Instagram Stories mittlerweile bietet. Es wird damit für Marketer immer interessanter. Insgesamt wächst Instagram Stories in einem rasanten Tempo. Inzwischen hat es bereits über 250 Millionen Nutzer. Das zwingt andere Plattformen dazu, nachzuziehen: Nutzer haben nun auch auf YouTube die Möglichkeit, ihre Follower an ihren Alltag teilhaben zu lassen. Bei YouTube Reels können sie kurze Clips erstellen, in Alben zusammenfassen und mit Stickern, Texten und Ähnlichem versehen. Im Gegensatz zu Snapchat bleiben die Inhalte auch nach 24 Stunden bestehen.

Instagram ist für das Videomarketing 2018 enorm wichtig

Social Media Marketing Tipps Live Streaming

#12 | Video Marketing Trends 2018

Außer YouTube Reels: was wird sich auf YouTube 2018 noch ändern?

Christian Muth: Was auf jeden Fall ganz wichtig ist: Google ist gerade dabei, das Abspielen von YouTube Videos in die organischen Suchergebnisse zu integrieren. Diese erscheinen dann als Suggested Clip im oberen Bereich der Suchergebnisse. Für die Suchmaschinenoptimierung nehmen YouTube Videos damit einen zentralen Stellenwert ein. Sie können das Ranking von Websites enorm verbessern. Dabei ist natürlich zu beachten, wie YouTube Videos zu Suggested Clips werden. Denn Sie müssen dem Suchmaschinennutzer eine konkrete Lösung auf sein Problem anbieten. Eine nette Art, solche Lösungen in einer unterhaltsamen und bereichernden Weise bereitzustellen, sind Erklärvideos. Diese sind von kurzer Dauer, oft animiert und behandeln ein bestimmtes Problem. Bei diesem Problem kann das Unternehmen dann weiterhelfen. Zur Suchanfrage „Wie wechsle ich meine Autoreifen?“ erscheint zum Beispiel ein Erklärvideo eines Anbieters für Autoreifen als Suggested Clip. Die Person, die sich das Erklärvideo anschaut, kann dann direkt die passenden Autoreifen kaufen.

#13 | Video Marketing Trends 2018

Werden Virtual Reality und Augmented Reality 2018 eine Rolle spielen?

Christian Muth: Nun ja, Virtual Reality und Augmented Reality werden von vielen schon als eine Art Gamechanger im Bereich des Video Marketings angesehen. Deren Wichtigkeit wird sicher immer größer. Vor allem deshalb, weil Augmented Reality und Smartphone so gut zusammen passen. Ich gehe davon aus, dass sich beide Trends im neuen Jahr noch stärker überlagern werden. Das haben wir ja bereits bei Pokémon Go beobachtet. Insgesamt warten wir aber noch auf den großen Durchbruch. Im Gegensatz zu uns haben die meisten Endgeräte einfach noch nicht die Ressourcen, um es im Bereich VR und AR richtig knallen zu lassen.

#14 | Video Marketing Trends 2018

Was ist mit Virtual Reality und Augmented Reality noch alles möglich?

Christian Muth: Die Reichweite von Virtual Reality und Augmented Reality ist nicht zu unterschätzen. Jedoch wird ihr Potential vielfach nicht genutzt. Zum Beispiel ist der Bereich der Weiterbildung noch nicht gut abgedeckt. Hier bieten Virtual Reality und Augmented Reality aber viele neue Chancen. 360°-Videos sind genial als Schulungsvideo. Es lässt sich ja schon lange ein Trend zu digitalen Seminaren, sogenannten Webinaren, beobachten. Wir bieten jetzt auch 360°-Video-Livestreaming auf Nachfrage sogar in 3D an.  Augmented Reality ist jedoch noch viel viel mehr möglich. Damit können richtige virtuelle Klassenzimmer geschaffen werden. So können Menschen interaktiv und über weite Distanzen hinweg miteinander lernen. Virtual Reality und Augmented Reality können zudem auch kostenintensive Recruiting Maßnahmen verschlanken. Da es deutlich kostengünstiger ist, schafft es klare Vorteile gegenüber herkömmlichen Methoden der Personalauswahl.

#15 | Video Marketing Trends 2018

Viele Video Marketer sehen Projection Mapping als einen der Video Marketing Trends 2018. Was ist Projection Mapping?

Christian Muth: Projection Mapping wird häufig auch als Spatial Augmented Reality bezeichnet. Dabei wird ein Video auf eine 3D Oberfläche projiziert. So entstehen dramatische Effekte. Besonders bei großen Events wird diese Technik gerne benutzt, um etwa ein neues Gebäude einzuweihen.

#16 | Video Marketing Trends 2018

Kannst du uns noch einen persönlichen Tipp für ein erfolgreiches Video Marketing 2018 zu geben?

Christian Muth: Haltet die Augen offen. Scheut euch nicht davor, Neues auszuprobieren. Seid muthig und fragt uns gerne nach Rat und Beratung.

Ich bin mir sicher, dass 2018 so ein sehr erfolgreiches Jahr für Euer Video Marketing wird!

#17 | Video Marketing Trends 2018

Vielen Dank für dieses spannende Interview, Christian Muth!

Christian Muth: Gern geschehen. Und bitte immer daran denken: Video Marketing darf, soll und muss Spaß machen. Nur Muth!

10 YouTube Tipps und Tricks | Video Marketing Trends 2018