Animation

Filmlexikon | Was ist eine Animation?

Definition: Animation

Als Animation werden Techniken beschrieben, die durch das schnelle Anzeigen von Einzelbildern für den Betrachter ein flüssiges Bewegtbild schaffen. Seit Beginn der Filmgeschichte, werden verschiedenste Animationstechniken verwendet und weiterentwickelt. Besonders bekannt sind die Filmproduktionen von Walt Disney und Dreamworks. In den letzten 15 Jahren haben sich 3D-Animationen (wie "Madagascar", "Toy Story" und "Shrek") immer mehr durchgesetzt.

Woher kommt der Begriff Animation?

Das Grundprinzip der Animation sind Einzelbildaufnahmen unbelebter Dinge, welche in schneller Abfolge eine flüssige Bewegung und damit Leben in diesen Dingen suggerieren. Der Begriff Animation ist übrigens aus dem Lateinischen „animare“ fast komplett übernommen worden, was so viel heißt wie "beseelen und beleben". Dabei ist es ganz egal ob es sich um Fotos realer Dinge, um Zeichnungen oder um komplett digital generierter Bilder handelt.

Die Arbeitsweise bei der Herstellung von Animationen ist oft monotoner als man glaubt: 25 Bilder für eine Sekunde malen, Knetfiguren errichten und ablichten oder in 3D-Programmen zu entwickeln ist schon immer eine Fleißarbeit gewesen.

 

 

Erklärvideo zum Thema Animation:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzRkeXYxVUQyNkxZIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIiBkYXRhLW1jZS1mcmFnbWVudD0iMSI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

« zurück zum Filmlexikon