Animationsfilm

Filmlexikon | Was ist ein Animationsfilm?

Definition Animationsfilm

Ein Animationsfilm entsteht durch das schnelle Anzeigen von Einzel- und Animationsfilmbildern, wodurch für den Betrachter ein bewegtes Bild sichtbar wird. Dabei können die Einzelbilder fotografischen Ursprungs sein, gezeichnet oder im Computer berechnet sein. Durch die schnelle Wiedergabe der Bilder entsteht eine flüssige Bewegung.

» siehe auch: Animation

Animationsfilm erstellen lassen: So geht's

Der Animationsfilm lässt sich in verschiedene Unterkategorien einordnen, beispielsweise Stop-Motion, also Fotos von Gegenständen, die sich nach und nach ein wenig verändern. Dann gibt es viele Praktiken der 2D-Animation, dessen Grundprinzip das Daumenkino ist, nur unterscheiden sich die Oberflächen und die Aufnahmetechniken sowie die Art der Bilder, welche neben Zeichnungen auch Fotos oder Schattensilhouetten sein können. Diese waren in ihren Anfängen zwar allesamt handgemacht, jedoch gebraucht man heutzutage in fast allen Fällen Computersoftware, die Zwischenbilder errechnet und dadurch einiges an Arbeit ersparen kann.

» siehe auch: Animationsfilm erstellen lassen (Blogartikel)

 

 

Erklärvideo zum Thema Animationsfilm:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL01mdS1rZlFpbEpBIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

« zurück zum Filmlexikon