Erklärvideo mit Händen

Erklärvideo mit Händen

Erklären Sie Sachverhalte mittels Erklärvideos mit Händen.

Das Spiel der Hände hat eine hohe Aussagekraft. Die Feinmotorik der Finger ermöglicht es, Sachverhalte zu erklären oder Dinge bildlich darzustellen. Diese Möglichkeiten lassen sich sehr gut in einem Erklärvideo nutzen. So gelingt es mithilfe der sogenannten Legetechnik, komplexe Sachverhalte in einer einfachen Bildersprache zu erklären. Viele Menschen können sich mit einer bildhaft dargestellten Erklärung besser identifizieren als mit einer Bedienungsanleitung, die sie selbst lesen müssen. Auch bei einem kurzen Erklärvideo ist der Effekt sehr hoch. Nutzen Sie den Legetrick, wenn Sie komplexe Sachverhalte einfach und anschaulich vermitteln möchten. Dies ist in einem Erklärvideo sehr gut möglich. 

Legetechnik – Veranschaulichung komplexer Sachverhalte

Komplexe Sachverhalte lassen sich in Wort und Schrift oftmals nicht optimal darstellen. Ein Erklärvideo ist eine gute Alternative. Die Anforderungen an ein solches Video sind jedoch hoch. Idealerweise bekommt der Betrachter innerhalb eines kurzen Zeitraums eine Antwort auf seine Frage oder eine gut verständliche Begriffserklärung. Gestalten Sie das Erklärvideo mit Ihren Händen in Zusammenhang mit dem Legetrick, um dem Betrachter die gewünschten Informationen nahezubringen.

Weitere Infos:
» Lexikoneintrag: Erklärvideo Legetrick

Wie lässt sich ein Erklärvideo mit Händen gestalten?

Soll die Legetechnik in einem Erklärvideo Anwendung finden, sind zunächst Karten oder andere Elemente vorzubereiten. Auf diesen Elementen befinden sich Zeichen, Buchstaben oder Worte, mit denen Sie den Sachverhalt untermauern. Sie können auch Zeichnungen, Grafiken oder Symbole auf den Karten oder den gestalterischen Elementen aufbringen.  

Mithilfe der Legetechnik vermitteln Sie dem Betrachter den Sachverhalt. Sie legen die Karten oder Elemente nebeneinander, oder Sie erstellen ein Mindmapping. Verbinden Sie die Elemente zu einer Struktur, die für den Betrachter verständlich ist. Wörtliche Erklärungen ergänzen die Legetechnik und untermauern den jeweiligen Sachverhalt.

Den passenden Rahmen für ein Erklärvideo mit Händen schaffen

Für ein Erklärvideo, das Sie mit den Händen gestalten, benötigen Sie einen passenden Rahmen. Entscheiden Sie gemeinsam mit dem Produzenten, ob Sie die Erklärungen an einem Tisch oder an einer Tafel vornehmen. Eine Magnettafel ist oftmals eine gute Option. Achten Sie darauf, dass die Gestaltung des Videos nicht zu trocken ist. Kleine Animationen oder eine Filmsequenz mit Schauspielern lockern die Erklärung auf und schaffen die so wichtigen Überraschungseffekte.

Wie kann ich das fertige Erklärvideo präsentieren?

Dank der Digitalisierung, die in vielen Bereichen ihren Einzug gefunden hat, gestaltet sich die Präsentation eines Erklärvideos einfach und unkompliziert. Wenn Sie einen Vortrag über einen Sachverhalt planen, können Sie das Erklärvideo ideal einbauen. Die technischen Möglichkeiten sind in den meisten Vortragsräumen gegeben. Sie bauen das Erklärvideo in Ihre Präsentation ein und starten es zum gegebenen Zeitpunkt. Dies ist auch innerhalb einer grafischen Präsentation möglich. 
 
Alternativ veröffentlichen Sie das Erklärvideo im Internet. Der Legetrick zeichnet sich hier besonders aus, denn bei einer Präsentation im Internet hat der Betrachter nicht die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen. Nutzen Sie die Homepage des Unternehmens oder des Instituts sowie die sozialen Netzwerke für die Präsentation des Videos. Achten Sie darauf, dass Sie das Teilen des Erklärvideos gestatten. So können Sie die Verbreitung des Videos und somit die Resonanz der Kunden und Betrachter beschleunigen.

Ist für ein Erklärvideo mit Händen Erfahrung notwendig?

Es ist wichtig, dass der Legetrick den Betrachter erreicht. Haben Sie noch nie zuvor auf diese Weise gearbeitet, sollten Sie sich an eine professionelle Videoproduktion wenden. Bei der Abstimmung mit dem Produzenten des Erklärvideos haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, den Sachverhalt mit Ihren Händen probeweise darzulegen. Sie bekommen vor dem Beginn der Produktion eine Rückmeldung, ob sich das Erklärvideo wie gewünscht umsetzen lässt oder ob Änderungen notwendig sind. Gegebenenfalls können Sie auch während der Produktion noch Änderungswünsche einbringen.