10 Tipps für einen erfolgreichen
Recruiting Film

Recruiting Film Frankfurt

Ihre Mitarbeiter haben Spaß bei der Arbeit? Das sollte in Ihrem Recruiting Film unbedingt zum Ausdruck kommen.

Recruiting Film: So geht’s!

Für viele Unternehmen ist es eine Herausforderung, neue Mitarbeiter zu finden. Vor allem solche, die richtig etwas auf dem Kasten haben und gleichzeitig zur Firmenmentalität passen, sind oft nur schwer zu bekommen. Die Lösung? Ein richtig guter Recruiting Film. Darin wird nicht nur das Unternehmen im besten Licht positioniert, potenziellen neuen Kollegen wird gleichzeitig signalisiert: Hier wollt ihr arbeiten.

Recruiting Filme sind Videos, die dem Anwerben von neuen Mitarbeitern dienen. Wie diese aufgebaut sind, ist je nach Firma oft sehr unterschiedlich. Viele sehen ein Recruiting Video als eine Art Mini-Imagefilm und stellen das eigene Unternehmen in den Vordergrund. Andere porträtieren einen typischen Arbeitstag oder konzentrieren sich auf attraktive Benefits wie flexible Arbeitszeiten und kostenloses Mittagessen. Wieder andere setzen auf Humor oder wollen mit ihrem Recruiting Film einfach nur auffallen. Nicht immer wird die richtige Wahl getroffen: Immer wieder gehen Recruiting Videos nach hinten los.

Wie Sie mit Ihrem Recruiting Film erfolgreich neue Mitarbeiter anwerben und durch sinnvolle Verbreitung via Social Media gleichzeitig auch Pluspunkte für Ihr Unternehmen allgemein sammeln, erfahren Sie hier bei muthmedia.

Recruiting Film Tipp #1

Egal, was Sie tun: Bleiben Sie authentisch

Der Azubifilm der Frankfurter Sparkasse macht’s richtig.

Nichts ist schlimmer als ein unglaubwürdiger Arbeitgeber. Gestellte Dialoge, übertriebene Darstellungen und schlecht gecastete Schauspieler, die als Mitarbeiter auftreten, sollten Sie deshalb vermeiden, denn dadurch wirken Sie schnell unauthentisch. Besser – und im Übrigen auch günstiger! – ist es, wenn Ihr Recruiting Video in Ihrem eigenen Unternehmen und mit echten Mitarbeitern gedreht wird.

Natürlich ist ein Drehbuch Pflicht, um den Produktionsablauf so effizient wie möglich zu halten und das Beste aus Ihrem Videoprojekt herauszuholen. Auf starre Anweisungen wie: „Und jetzt wirfst du den Kopf in den Nacken, lachst laut los und sagst, wie viel Spaß du hier jeden Tag hast!“ sollten Sie aber verzichten.

Recruiting Film Tipp #2

Heben Sie Ihre Vorzüge deutlich hervor

Es gibt viele tolle Arbeitgeber. Warum sollten die besten Bewerber gerade zu Ihnen kommen? Diese Frage müssen Sie sich ganz zu Beginn der Planungen stellen. Denn die Antwort darauf sollte ein wesentlicher Bestandteil Ihres Recruiting Films sein. Um sich im Pool von Mitbewerbern durchsetzen zu können, versetzen Sie sich in die Lage der Bewerber: Welche Benefits, die Sie anbieten, wirken attraktiv auf Arbeitnehmer?

Benefits wie kostenlose Snacks erwähnt HubSpot im Recruiting Video direkt zu Beginn.

Flexible Arbeitszeiten, betriebliche Altersvorsorge, Home Office, Mitarbeiter Events, kostenloses Mittagessen oder finanzielle Zuschüsse fürs Fitnessstudio sind beispielsweise beliebte Mittel, gute Fachkräfte ins eigene Unternehmen zu locken. Auch die positive Entwicklung Ihrer Firma oder Pläne für die Zukunft können Überzeugungsarbeit leisten, um Bewerber anzulocken. Ein sicherer und innovativer Arbeitgeber überzeugt schließlich eher als eine langweilige Firma, die leicht zu ersetzen ist.

Recruiting Film Tipp #3

Reden Sie nicht um den heißen Brei

Was die Arbeit bei Amazon Services konkret ausmacht, wird direkt zu Beginn des Videos erklärt.

Aussagen wie „Business XY arbeitet stets zielorientiert“, „Wir bieten unseren Mitarbeitern einen Mehrwert“ oder „Herausforderungen stehen bei uns auf der Tagesordnung“ klingen zunächst vielleicht gut, tatsächlich sagen solche Sätze aber nichts aus. Potenzielle Bewerber können sich darunter wenig bis gar nichts vorstellen – und verlieren im schlimmsten Fall direkt das Interesse an Ihrem Unternehmen. Besser: Werden Sie konkret!

Wie genau arbeiten Sie? Welchen Mehrwert bieten Sie Ihren Mitarbeitern? Vor welche Herausforderungen werden Sie tagtäglich gestellt? Aussagen wie „Unsere Mitarbeiter profitieren von einer betrieblichen Altersvorsorge“ oder „Wir sorgen dafür, dass jeder Kunde den passenden Bausparvertrag für seine Lebensverhältnisse bekommt“ bringen es in Ihrem Video Content auf den Punkt.

Recruiting Film Tipp #4

Legen Sie den Fokus auf das Arbeitsumfeld, nicht auf sich selbst

Ein Recruiting Video ist kein Imagefilm. Deshalb sollte Ihr Video nicht nur erzählen, wie toll Ihr Unternehmen ist und welche Philosophie Sie verfolgen, sondern vor allem das Arbeitsumfeld vorstellen, in dem sich potenzielle Bewerber nach einer Anstellung bewegen würden. Je eher sich jemand visuell vorstellen kann, bei Ihnen zu arbeiten, desto eher wird er sich dafür begeistern können – und sich schließlich bei Ihnen bewerben.

Die Hessische Finanzverwaltung gibt authentische Einblicke in den Arbeitstag eines Mitarbeiters.

Deshalb gilt: Reden Sie nicht darüber, wie modern etwa Ihre Büros sind, zeigen Sie sie! Auch die Kantine, Cafeteria oder die Pausenbereiche können gefilmt werden, um zu verdeutlichen, wie die Arbeit in Ihrem Unternehmen und ein typischer Tag dort aussieht. Echte Mitarbeiter zu Wort kommen zu lassen, wirkt ebenfalls sympathisch. Schließlich wollen potenzielle Bewerber wissen, mit wem sie im neuen Job zu tun hätten.

Recruiting Film Tipp #5

Setzen Sie auf Humor – aber nicht um jeden Preis!

Die Sparda Bank zeigt, wie es NICHT geht.

Witzige Filme kommen im Netz extrem gut an und verbreiten sich oft um ein Vielfaches schneller als ihre seriösen Pendants. Kein Wunder – jeder lacht schließlich gerne. Allerdings sollte nicht über Ihr Unternehmen gelacht werden – und das kann schneller passieren, als gedacht. Denn der Übergang zwischen humorvollem Recruiting Film und viraler Lachnummer ist oft fließend, wie Sie im Azubifilm auf der linken Seite sehen.

Deshalb gilt: Sie haben eine lustige Idee für Ihr Recruiting Video? Holen Sie sich noch eine Zweit-, Dritt- und Viertmeinung ein. Alle finden die Idee lustig? Dann kann’s losgehen!

Die Sparda Bank wäre über diesen Tipp vor einigen Jahren wahrscheinlich dankbar gewesen. Ihr Azubifilm schaffte es in zahlreiche Top 10 der peinlichsten Unternehmensvideos.

Ein gelungenes Beispiel hingegen ist der Recruiting Film der neuseeländischen Polizei, den Sie auf der rechten Seite anschauen können: Gelungenes Storytelling, eine ordentliche Prise Selbstironie und viele außergewöhnliche Elemente machen das Video zu einem echten Online Erfolg mit aktuell bereits mehr als 1,6 Millionen Views auf YouTube.

Die neuseeländische Polizei zeigt, wie es richtig geht.

Recruiting Film Tipp #6

Kommen Sie auf den Punkt

In nur 34 Sekunden sorgt FraGround für Begeisterung.

Ein guter Recruiting Film bringt auf den Punkt, wer Sie sind, was Sie suchen und warum man sich bei Ihrem Unternehmen bewerben sollte. In einen 60-minütigen Blockbuster ausarten sollte er aber nicht. In den meisten Fällen reichen 1 bis 3 Minuten völlig aus. Je nach Konzept kann ein Recruiting Video auch mal etwas kürzer oder länger werden. Bedenken Sie aber: Unsere Aufmerksamkeitsspanne ist gering.

Durch die konstante Reizüberflutung des modernen Lebens sollen wir mittlerweile mit nur rund acht Sekunden sogar eine kürzere Aufmerksamkeitsspanne besitzen als ein Goldfisch. Ob das nun stimmt oder nicht – halten Sie sich mit Ihrem Recruiting Film kurz! Denn je länger ein Clip, desto größer die Gefahr, dass ein potenzieller Bewerber vorzeitig aussteigt und den Call to Action verpasst. Und vielleicht war genau das der perfekte Mitarbeiter für Ihr Unternehmen.

Recruiting Film Tipp #7

Definieren Sie genau, wen Sie suchen

Ihr Recruiting Film kann noch so viele Menschen erreichen: Wenn sich nicht die richtigen bei Ihnen bewerben, hat er sein Ziel verfehlt. Deshalb ist es wichtig, Anforderungen an potenzielle Bewerber klar zu nennen. Das müssen nicht zwangsläufig nur Kriterien wie ein benötigter Schulabschluss, Software-Skills oder gewünschte Berufserfahrung in einem bestimmten Feld sein. Auch Soft-Skills gehören in diese Kategorie.

„We want someone who can draw the owl“: Shopify wird deutlich – auch wenn nicht alle den Hinweis verstehen.

Wenn Sie keine expliziten Anforderungen an die Bewerber nennen wollen, können Sie in Ihrem Recruiting Video auch durch Storytelling, Bildwelt und Musik bereits gut ausdrücken, wer Sie sind und wen Sie suchen.

Recruiting Film Tipp #8

Vergessen Sie niemals den Call to Action

Die Manpower Group lässt keinen Zweifel offen, wie und wo man sich bewerben kann.

Das Ziel eines Recruiting Films ist es, dass sich qualifizierte Menschen bei Ihnen bewerben, die zu Ihrem Unternehmen passen. Dazu müssen diese aber wissen, wie und wo sie das tun sollen. Klingt logisch, wird aber oft vergessen. Deshalb sollte am Ende Ihres Videos ein klarer Call to Action stehen. Das kann ein einfacher Satz sein wie „Bewerben Sie sich jetzt als Industriemechaniker in Teilzeit bei Business X unter www.businessx.de/bewerben“

Im besten Fall sollte der Link interaktiv im Video eingebaut sein, damit Interessenten durch einen Klick direkt auf die Seite weitergeleitet werden. Wird Ihr Video auf YouTube hochgeladen, sollten Sie alle wichtigen Infos zur Bewerbung sowie den Link zur Website auch in die Beschreibung packen.

Recruiting Film Tipp #9

Unterschätzen Sie nicht die Macht der Sozialen Medien

Ein geniales Recruiting Video bringt Ihrem Unternehmen nur dann etwas, wenn es auch gefunden wird. Vor allem kleine und mittelständische Firmen verschenken deshalb Chancen, wenn sie den Film nur auf der eigenen Website veröffentlichen. Denn dort wird er nur von denjenigen Personen wahrgenommen, die explizit nach Ihrer Firma suchen.

Recruiting Videos wie das von Fiverr überzeugen in sozialen Netzwerken durch Humor.

Sofern Ihr Unternehmen eigene Social Media Kanäle hat (ist das nicht der Fall, sollten Sie uns dringend kontaktieren!), sollte Ihr Recruiting Video dort auch gezeigt werden. Mit einem guten Konzept haben Sie auch gute Chancen, dass der Film oft geteilt wird oder sogar viral geht. So erreichen Sie mit Ihrem Recruiting Video eine Vielzahl an Menschen. Je nach Strategie können Sie Ihren Film auf Facebook, Xing, LinkedIn, YouTube und Instagram veröffentlichen.

Auch viele Karriereplattformen unterstützen die Einbindung von Videos. Rekrutieren Sie dort Mitarbeiter, sollte Ihr neuer Recruiting Film dort natürlich auch nicht fehlen.

Recruiting Film Tipp #10

Geben Sie sich nur mit der besten Umsetzung zufrieden

Für einen professionellen Recruiting Film braucht es eine professionelle Filmproduktion.

Natürlich können Sie die Videokamera selbst in die Hand nehmen, um Ihr Recruiting Video zu drehen. Dazu benötigen Sie hochwertiges High End Equipment, Drehlocations, geeignete Mitarbeiter, gute Ideen, ein starkes Konzept und die nötige Software, um Ihr Video in der Postproduktion zusammenzuschneiden. Gehen Sie keine Kompromisse ein, indem Sie sich beispielsweise selbst vor die Handykamera setzen oder mit wackliger Hand durch Ihr Unternehmen laufen.

Denn die Qualität Ihres Recruiting Films wird gleichgesetzt mit der Qualität Ihrer Firma. Nicht nur junge und technik-affine Menschen merken schnell, wenn ein Video von einem Amateur gedreht und produziert wurde.

Deshalb ist es immer eine gute Idee, die Produktion Ihres Recruiting Videos in professionelle Hände zu legen. Das ist in vielen Fällen gar nicht so teuer, wie Sie vielleicht denken. Bei muthmedia gibt es einen Recruiting Film beispielsweise bereits ab 3.777 €. Innerhalb weniger Wochen (oder Tage, wenn es besonders schnell gehen muss) können Sie sich über einen professionell produzierten und mit viel Liebe zum Detail umgesetzten Recruiting Film freuen, der bereit zum Einsatz im Web und Social Media ist.

Jetzt mit unseren Recruiting Film Experten sprechen.